Safran-Fäden

Safran (Crocus sativus)Flower crocus and dried saffron spice isolated on white background.

 


Standard Qualitäten

  • Safran-Fäden

 

Qualität

Das Gewürz Safran sind die Stempelfäden des Crocus Sativus, dieser gehört zu der Pflanzenfamilie der Schwertliliengewächse und der Gattung Krokusse. Sie ist eine mehrjährige Knollenpflanze, die im Herbst blüht und dann auch abgeerntet wird. Diese Pflanze bildet in ihrer violetten Blüte orangerote Fäden aus, welche man erntet, trocknet und als Gewürz verwendet.

80.000 bis 150.000 Blüten braucht man für ein Kilo Safran. Dies entspricht in etwa einer Anbaufläche von 10.000m². Alle Fäden werden von Hand gezogen, da keine Maschine der Welt diese filigrane Arbeit verrichten kann. Nicht umsonst also gilt Safran als teuerstes Gewürz der Welt.

Safran enthält ätherische Öle, Edelbitterstoffe, Karotinoide und der beim Trocknen entstehende Aromastoff Safranal.

 

Ursprung und Ernte

Safran stammt nach heutigem Wissensstand von der Insel Kreta und gelangte von dort vor etwa 5.000 Jahren nach Mesopotamien. Schon in der Antike war Safran bekannt und galt als Zeichen des Wohlstands und wurde auch als Heilmittel verwendet. Heutzutage werden etwa 90 % der gesamten Safranmenge im Iran produziert. Weitere Anbauländer sind beispielsweise Griechenland, Spanien, Italien, Indien und Marokko.

 

Verpackung

  •  nach Kundenwunsch

 

 

Zurück zu den Produkten